Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen Verstanden
0 0

Baby`s Darmgesundheit

Die Schwangerschaft ist ein großartiger und spannender Abschnitt im leben. Für das Wohl des ungeborenen Lebens ergreifen Sie als Eltern eine vielzahl von Maßnahmen zur Vorsorge. Gerade nach der Geburt können Sie aktiv für die Gesundheit des Neugeborenen sorgen.

Ein wichtiger Drehpunkt unserer Gesundheit liegt im Darm, denn er ist nicht nur für die Verdauung wichtig, sondern auch Zentrum der natürlichen Körperabwehr.

Der Darm des Babys ist im Mutterleib zunächst noch steril. Das heißt, er ist nicht mit Bakterien besiedelt und nimmt auch noch nicht seine eigentliche Funktion als Verdauungs- und Immun-Organ wahr. Während des Geburtsvorganges  kommt der Säugling erstmals in Kontakt mit Bakterien, denn beim Durchtritt durch den Geburtskanal werden die ersten Keime verschluckt und die Besiedlung des Darmes beginnt.

Hier liegt auch der erste Grundstein für eine ausgewogene Darmbalance, denn zum Beispiel druch eine Kaiserschnitt-Geburt kann die Zusammensetzung der Bakterien negativ verändert sein, so dass bereits hier ein Ungleichgewicht im Darm entsteht. Auch bei der Etablierung der Darmflora in den ersten Wochen nach der Geburt, kann es abhängig von de rErnährung zu Fehlbesiedlungen im Darm kommen.

Ein Ungleichgewicht kann weitreichende Folgen haben, denn der Darm ist weit mehr als nur ein Verdauungsorgan. Er ist eng verknüpft mit unserem Immunsystem und hat damit Einfluss auf unsere Gesundheit. Viele Beschwerden, die man zuerst nicht mit dem Darm in Verbindung bringt, haben ihren Ursprung genau dort.